Bundesweite Bauwerksleckortung    •    Bauwerksabdichtung    •    Bauwerkserhaltung    •    Bodenbeschichtung
 
 
 

Bauwerksleckortung – europaweit einzigartig.

Wir messen einfach durch Bausubstanzen hindurch, wie zum Beispiel:

  • Kellerbetonwände
  • Ausgegossene Fertigteilwände
  • Bodenwandfugen
  • Weiße und schwarze Wannensysteme
  • Ziegelwände
  • Bodenplatten aus Beton
  • WDVS Systeme
  • Hinterläufigkeit
  • Wasserverlauf verfolgen
  • Ausschlussmessungen
  • Bis zu 20 verschiedene Messarten (Baukastenprinzip).

Hierzu verwenden wir unser einzigartiges spezielles Frequenzmessverfahren:

Das BWL-Verfahren

Mit Hilfe dieser Technik sind wir in der Lage, Ihre Bauwerksleckagen exakt zu orten und nach Auswertung in Ihrem Grundrissplan einzuzeichnen. Dies ermöglicht uns, einen Abdichtungsplan für Sie zu erstellen.

Wir messen nach einem ganz einfachen physikalischen Prinzip

Wo Wasser fließt,
fließt auch das BWL-Signal.

Anders:
Wo das BWL-Signal fließt,
fließt auch Wasser."

Damit können wir durch jede Bausubstanz hindurch messen, vorausgesetzt diese Bausubstanz lässt Wasser von außen in das Gebäude einlaufen, beispielsweise durch eine defekte Abdichtung!

Gelangt kein Wasser von außen nach innen oder kann an einer bestimmten Stelle kein ausschlaggebender Wert ermittelt werden. Dann ist diese Stelle zu 100 % dicht!

Somit können wir exakt feststellen,
wie dicht Ihre Bausubsands tatsächlich ist.

Hinzu kommt, dass wir nach jeder Messung einen exakten Abdichtungsplan bzw. Abdichtungsablauf erstellen. Dies schließt die Materialkunde zur präzisen Ausführung der Abdichtung ein!

 

 

Letzte Änderung: Montag, 24.10.2016
42305 Besuche42305 Besuche42305 Besuche42305 Besuche42305 Besuche